Schnellwahl

Als Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung ist es unsere Aufgabe, auf die UN-BehindertenrechtskonventionBehindertenrechtskonventionDefinition: Die Behindertenrechtskonvention ist ein Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen....
(UN-BRKUN-BRKDefinition: UN-BRK ist die Abkürzung für UN-Behindertenrechtskonvention, das “Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen”, ein Menschenr...
) sowie den Inklusiven Teilhabeplan der Stadt Falkensee aufmerksam zu machen und deren Umsetzung voranzutreiben.

Es steht jedem Menschen, unabhängig von Behinderung oder Nicht-Behinderung, Sexualität, Geschlecht, Abstammung, Rasse, Sprache, Heimat und Herkunft, Glauben, religiösen oder politischen Anschauung frei, sich mit uns in Kontakt zu setzen. Das handhaben wir entsprechend Art 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Solange sich Menschen und/oder Organisationen konform zum Grundgesetz verhalten, besteht für uns keinerlei Notwendigkeit sich zu ihnen in irgendeiner Form zu positionieren.

Zu den Beirat betreffenden Themen bilden wir uns prinzipiell eine eigene Meinung, ohne taktische Kalküle und unabhängig von den Positionen anderer. Unsere Einstellung ist weder von Sympathie noch Antipathie für eine bestimmte Person, Aktionsgruppe oder Partei oder ähnliches abhängig. Unsere Sicht als Beirat auf die verschiedenen Themen ist allein auf unseren Auftrag fokussiert und misst sich am Nutzen für die Menschen, die wir vertreten. Als Beirat setzen wir uns u.a. für Inklusion, Teilhabe sowie Abbau von Vorurteilen für alle Menschen ein.

Das sind wir

Mitglieder des falkenseer Teilhabebeirat 2022

Am 28. September 2022 hat die Falkenseer Stadtverordnetenversammlung die neuen Mitglieder des Beirates für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung neu berufen. Die durch den Teilhabeirat vertretenen Menschen können auf eine fortwährende Interessenvertretung auf der kommunalpolitischen Ebene bauen und haben in den Gremien Ansprechpersonen für ihre
Belange.

In den kommenden vier Jahren werden Silke Boll, Angelika Falkner-Musial, Andrea Freisinger, Andreas Gärtner, Karin Klemme, Annette Müller-Fathmann, Christine Plörer, Christian Spiegelberg und Ulf Stutzky die Interessen der ca. 4.500 Menschen mit Behinderung in der Gartenstadt aktiv vertreten. Nach achtjährigem Engagement im Beirat schied Martina Dahms aus.

 

Zum Beirat gehören:

Beim Namen der Person finden Sie den Steckbrief und manchmal Artikel zu den jeweiligen einzelnen Mitgliedern.
Der Steckbrief kann herunter geladen werden. (Quelle der Steckbriefe: Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung der Stadt Falkensee, Urheberrechte der Steckbriefe liegen jeweils bei den Mitgliedern)

Zu den Menschen mit Behinderungen gehören Personen, die langfristige körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, welche sie in Wechselwirkung mit verschiedenen Barrieren an der vollen, wirksamen und gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft hindern können.

 

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zum Thema "Behinderung Falkensee" oder Sie wollen mitmachen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Auf der Seite "Kontakt" finden Sie die aktuellen Kontaktdaten und auf der Seite "Organigramm" sind die direkten Ansprechpartner

Auf der Seite "Termine" finden Sie die aktuellen Termine des Beirates.

Wer die Mitglieder des neu berufenen Teilhabebeirates kennenlernen und sich außerdem zu den persönlichen Rechten in der Behindertenpolitik informieren oder Anregungen und Ideen einbringen möchte, kann die regelmäßigen Sprechstunden des Beirats für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung rund um die Themen „Barrierefreiheit – Teilhabe – Inklusion“ nutzen. Diese finden an jedem zweiten Montag im Monat von 16 bis 17.30 Uhr und an jedem zweiten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Bürgeramt der Stadt Falkensee statt.

(Quelle: Pressetext der Stadt Falkensee 2022/ Büro für Vielfalt)

Ende des Inhaltes