Schnellwahl

Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung der Stadt Falkensee
Falkensee für Menschen mit Behinderung

Am Donnerstag trafen sich, wie jeden 3. Donnerstag im Monat , wieder viele am Thema interessierte Menschen mit und ohne Behinderung im Musiksaalgebäude im 1. OG. Es gab neue Informationen zur unabhängigen Teilhabeberatung. https://www.teilhabeberatung.de/node/1429

Anschließend wurde sich über drängende Probleme für Menschen mit Behinderung in Falkensee ausgetauscht. Einige Mitglieder des Teilhabebeirates waren auch dabei und versprachen die vielen Hinweise gleich an die entsprechenden kompetenten Stellen in der Stadt weiter zu geben und die zeitnahe Erledigung zu überprüfen.

Erneut gab es wieder Hinweise von Eltern, deren Kinder auf Assistenz angewiesen sind, wie schwer es in der Realität ist, diese Rechte der Kinder auch umgesetzt zu bekommen. Eine erschreckende Schlussfolgerung war, dass es wohl nicht nur am Personalmangel liegt, sondern auch an der Bereitschaft der verantwortlichen Menschen, die in dieser Thematik eingebunden sind, alles mögliche zu tun, um auch Kindern mit einer Behinderung den Schulbesuch möglich zu machen und sie vor Diskriminierung bzw. Mobbing zu schützen. Hier gibt es erheblichen Aufklärungs bzw. Weiterbildungsbedarf.
Das Team der Fachberatung Betriebliche Inklusion der Fliedners erzählte von seinen Erfolgen, aber auch von den Widerständen auf denen sie stoßen, wenn sie Menschen in den 1. Arbeitsmarkt vermitteln wollen. Meist jedoch liegt es auch hier zum grossen Teil an mangelnder Information.

Als grossen Erfolgt mit ganz viel Vorreiter-potential werten wir, dass es eine Familie schafte, für ihren Sohn das Budget für Arbeit umzusetzen und den jungen Mann auf dem ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln. http://www.fachkraft-leichte-sprache.de/ Gern geben wir hierzu Interessierten persönliche Tipps. www.beirat-falkensee.de

Für den nächsten OT steht das Thema Sport auf dem Plan. Es gibt einen Austausch darüber, wie sich die Menschen in Falkensee Bewegungsangebote für sich und ihre Kinder wünschen. Bewegung ohne Leistungsdruck und ohne Vereinsbindung oder mit den klaren Strukturen eines Vereins, Angebote speziell für Menschen mit Behinderung oder das Ermöglichen der Teilnahme auch in Bereichen, die zur Zeit noch ausdrücklich leistungsorientiert arbeiten?

Die Frage "Welche Informationsmöglichkeiten bei der Suche nach Sport und Freizeitangeboten nutzen Menschen bzw. welche würden sie sich wünschen"?
Wir freuen uns auf vielfältige Wünsche. Der nächste OffeneTreff für Menschen mit und ohne Behinderung zur Umsetzung der UN BRK findet statt am 18.10.18 um 18.00 Uhr im Musiksaalgebäude!

Ende des Inhaltes